Orgelbaumuseum Schloss Hanstein - Ostheim v. d. Rhön

Orgelbau und Orgelmusik - Immaterielles Kulturerbe der UNESCO seit 2017

Willkommen im Orgelbaumuseum

 

Am Pfingstsonntag, 31. Mai &

Pfingstmontag, 01. Juni ist das Museum von
13 - 16 Uhr geöffnet.


Auf Grund der allgemeinen Vorgaben, bekommen dann maximal 15 Besucher gleichzeitig Einlass, eine ausgewiesene Wegführung gibt die Möglichkeit, 2300 Jahre Orgelbaugeschichte zu erleben. Leider können wir nicht mehr die Möglichkeit des Anspielens einiger Instrumente geben - dies entspricht nicht dem vorgegebenen Hygienekonzept.

Coronamaßnahmen

 

Das Veranstaltungsprogramm wird bis auf weiteres ausgesetzt.
Wir halten Sie hier und in der Presse auf dem Laufenden.


„Orgelbau & Orgelmusik – Immaterielles Kulturerbe der UNESCO“


Wenn die Orgel die „Königin der Instrumente“ ist, dann ist der Orgelbau ein ganz besonderes (Kunst-)Handwerk!

In der Orgel verbinden sich auf einzigartige Weise Musik und Kultur mit handwerklich-technischem Können. Seit der Antike eröffnete der Fortschritt des Orgelbaus immer wieder neue Klangwelten, die tief hineinwirkten in die Musik-, Geistes- und Kulturgeschichte. Die Orgel prägte historische Weltbilder.

Tauchen Sie ein in die 2300-jährige Geschichte der Orgel. Lassen Sie sich mitreißen vom Orgelklang musikalischer Epochen und entdecken Sie überall die Technik hinter der Kunst der Organisten!

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung